Wetterkarte Österreich ZAMG Wetter Österreich
ZAMG Wetterwarnung ZAMG Wetterwarnung Es liegt aktuell keine Unwetterwarnung vor
Österreich

ZAMG Wetter Österreich, heute Dienstag 18.01.

Satellitenbild Österreich
Wetterkarte Europa von heute Dienstag 21:00 Uhr

  • Satellitenbild Europa
  • Satellitenbild Europa
  • Satellitenbild Europa
  • Satellitenbild Europa
  • Satellitenbild Europa
  • Satellitenbild Europa
  • Satellitenbild Europa
  • Satellitenbild Europa
  • Satellitenbild Europa
  • Satellitenbild Europa
  • Satellitenbild Europa
  • Satellitenbild Europa
Satellitenbild Europa: Wetteranimation der letzten 12 Stunden

Nach Störungsabzug beruhigt sich das Wetter heute landesweit und immer häufiger setzt sich die Sonne durch. Am längsten trüb bleibt es in den Nordalpen, hier kann es bis über Mittag stellenweise auch noch leicht schneien. Die Schneefallgrenze bewegt sich zwischen 400 und 700m. Der Wind weht noch teils mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest, bis zum Abend schwächt sich der Wind dann auch im Osten Österreichs ab. Nachmittagstemperaturen 1 bis 8 Grad. Heute Nacht: In der Nacht treffen ein paar tiefe Wolkenfelder im Norden des Landes ein, auch am nördlichen Alpenrand bleiben mitunter Restwolken zurück.Überall ist es aber trocken. In der Früh bildet sich in einigen Alpentälern Nebel. Der Wind weht nur schwach. Tiefsttemperaturen minus 9 bis minus 1 Grad.

Wetterprognose Österreich, Mittwoch 19.01.

Die letzten Nebelfelder und Restwolken ziehen am Vormittag rasch ab und mit Zwischenhocheinfluss verläuft der Mittwoch sehr sonnig in ganz Österreich.

Erst gegen Abend ziehen ganz im Westen allmählich wieder mehr Wolken auf, diese kündigen bereits die nächste Front an. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. Frühtemperaturen minus 9 bis minus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen 2 bis 7 Grad.

Wetterprognose Österreich, Donnerstag 20.01.

Eine Kaltfront trifft bei uns ein und überzieht bis zum Abend weite Landesteile.

Nur der Süden und Südosten bleiben vorerst ausgenommen, hier lockert der kräftige Nordföhn die sonst dichte Wolkendecke immer wieder auf. Auch in Niederösterreich, Wien und dem Burgenland können sich zwischen den durchziehenden Schauern ein paar Sonnenlücken ergeben. Die Schneefallgrenze sinkt von Norden her mit dem Einsickern kälterer Luft bis zum Abend langsam bis in die Niederungen. Am meisten Schnee fällt in den Nordalpen. Es kommt lebhafter bis kräftiger West- bis Nordwestwind auf. Frühtemperaturen minus 7 bis plus 3 Grad. Tageshöchsttemperaturen 1 bis 7 Grad, mit den höchsten Werten im Südosten. Generell gehen die Temperaturen tagsüber aber zurück.